Mit frischem Qi
in den Tag starten

Morgen-Übungen
mit Martin Amendt

Zusammenfassung

Lockern, in Gang kommen, durchlässig und offen werden, Enegie tanken für einen neuen Tag!

Inhalte

Hin und wieder finden sich in der Literatur Beschreibungen, die auf die Besonderheit einer morgendlichen Übepraxis von Qigong in der Natur verweisen:
„Wenn Sie früh am Morgen draußen üben, die Luft ist frisch und reich gewürzt mit dem Qi der Bäume und Sträucher und angefüllt vom Gesang der Vögel, dann lassen Sie all diese schönen Dinge in sich einströmen“ 1
Und mit Vorstellungsbildern arbeiten: „Früh am Morgen befinden Sie sich in einem Wald, in dem viele alte Kiefern gewachsen sind. Sie stehen auf einer Lichtung und sind umgeben von Bambus. Der leichte Wind malt wunderschöne Wolkenspiele an den Himmel; vom Boden steigen kühlende Morgennebel auf.“ 2
Wir wollen diesen Zauber des Morgendlichen in der Natur anschmecken und Vorstellungsbilder „live“ erleben. Es wird sich bewegt, geklopft (Leitbahnaktiverung) und geübt. Jeden Morgen wenden wir uns am Ende der Einheit einer neuen kurzen Qigong- Übung zu, um frisch und inspiriert in den Tag zu starten und, wenn uns das gelingt, auch etwas von dieser Erfahrung den Tag über in uns bewahren zu können.

1 Johann Bölts: Qigong - Heilung mit Energie, Herder 2007
2 Ebd.

Ziel / Nutzen:

Wach und aufnahmefähig werden, neugierig,  gut gelaunt und voll mit frischem Qi in einen anregenden Tag starten.

Für wen ist diese Morgenarbeit interessant?

Für alle, die sich für die Vortages-Seminare, die Impulstage oder beides angemeldet haben. Sie sind herzlich willkommen, sich für die Fülle an Impulsen, Informationen und Eindrücken des Tages mit viel frischer Energie und Lebensfreude zu versorgen.

Trainer

Martin Amendt

Qigong-Lehrer

Martin Amendt