Yang Sheng fernöstlich – wie sieht Lebenspflege heute in China aus?


Dr. habil. Nora Sausmikat im Interview

Zusammenfassung

Wir freuen uns sehr, dass wir Frau Dr. Sausmikat für dieses Interview gewinnen konnten. Auf ihrer persönlichen Website  mit dem Titel:  "Dialogue with China" schreibt sie: "Mein Engagement für China speist sich aus dem Bedürfnis, Konfrontation zu vermeiden und zwischen scheinbar Gegensätzlichem zu vermitteln." Seit ihrem Sinologie-Studium in den achtziger Jahren hat sie sich im Rahmen ihres Studiums und auch für Forschungsarbeiten und Projekte mehrfach in Sichuan und Bejing aufgehalten und besucht China mindestens einmal im Jahr. Seit September 2019 leitet sie den Chinabereich bei urgewald e.V., einem Verein, der sich für Umwelt und Menschenrechte engagiert.

Da sie für sich selbst Taiji praktiziert und auch unterrichtet, möchten wir sie im Interview u.a. fragen, wie sich aus ihrer Erfahrung das Thema Yangsheng über die Jahrzehnte im chinesischen Alltag, aber auch aus der gesamtgesellschaftlichen Perspektive gesehen entwickelt hat und wie sie die zukünftige Entwicklung einschätzt.

Auch Ihre Fragen hierzu können wir im Interview gerne einbauen.

Referentin

Dr. phil. habil. Nora Sausmikat

Sinologin 


Nora Sausmikat